NORMAL_Direkter Urbanismus x vier in der neuen dérive-Ausgabe

„Die Normalität des Unspektakulären an den Rändern der Stadt“ ist nicht nur der Titel eines im dérive – Zeitschrift für Stadtforschung kürzlich erschienenen Textes, sondern auch der Fokus des Kulturjahr-Projektes NORMAL – Direkter Urbanismus x vier.

In ihrem Projekt wollen transparadiso mit künstlerisch-urbanistischen Praktiken einen längerfristigen Prozess an den Rändern von Graz initiieren, der über das Zusammenwirken von Handlung und Planung eine sozial engagierte Stadtplanung propagieren und tatsächlich neue Stadtplanungsprozesse ermöglichen soll.

Der Text erschien als Projektauftakt in der 79. Ausgabe der Zeitschrift dérive und kann hier nachgelesen werden.

transparadiso Normal_Direkter Urbanismus x vier derive Ausgabe 79
Scroll down
go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: