Filmpremiere "Volkskultur bewegt"

Am 29.5.21 wurde im Grazer Orpheum der Kurzfilm „Volkskultur bewegt“, der im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020 entstanden ist, präsentiert. Als Ehrengäste konnten die Landtagsabgeordnete Barbara Riener, der Gemeinderat der Stadt Graz Dr. Peter Piffl-Percevic sowie Mag. Christian Mayer, Programm-Manager von Graz Kulturjahr 2020, begrüßt werden.

Die Entstehung des Filmprojektes ist der aktuellen Situation geschuldet. Denn eigentlich hätten unter dem Titel „Volkskultur bewegt“ im letzten Sommer hunderte Musikanten*innen, Sänger*innen und Tänzer*innen den Mariahilferplatz zum Klingen gebracht. Aber die Volkskultur Steiermark ließ sich nicht aufhalten und so wurde kurzerhand umdisponiert: Ein Kurzfilm mit rund 70 Protagonist*innen der volkskulturellen Verbände und Gästen haben fünf ganz unterschiedliche Orte in Graz zum Filmset werden lassen.

Volkskultur Steiermark Präsentation FIlm Volkskultur bewegt
(c) Sascha-Pseiner

Die einzelnen Orte, wie die Terrassenhaussiedlung, die Satellitenstation Lustbühel oder die Murinsel, stehen sinnbildlich für unterschiedliche Aspekte städtischen Lebens.

Regie führte der junge, steirische Regisseur Georg Schütky, den Soundtrack steuerte Reinhard Summerer, für die Kamera-Aufnahmen sorgte Achromatic.

Das tolle Ergebnis kann HIER bewundert werden.

 

 

Volkskultur Steiermark Präsentation FIlm Volkskultur bewegt
Volkskultur Steiermark Filmausschnitt Volkskultur bewegt
(c) Sascha-Pseiner
Scroll down
go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: