Performatives Jäten bei TanzPflanzPlan

Welche Nutzpflanzen sind unsere Nachbarn in der Stadt oder können Teil des städtischen Wohngebiets werden?
Welche Rolle können Nutzpflanzen und Biodiversität für die Zukunft von gemeinsamem Wohnen spielen?

Am Samstag, 15. 5. 2021, und am Montag, 17. 5. 2021, jeweils um 16 Uhr wird „Performatives Jäten“ vor Ort stattfinden. (Fachschule für Land-und Forstwirtschaft Grottenhof/ Bio-Bauernmarkt, Wetzelsdorf)

In Wetzelsdorf arbeitet Georg Winter / TanzPflanzPlan AG bereits seit dem Frühjahr 2020 am TanzPflanzPlan und installierte dazu das TanzPflanzFeld (in Kooperation mit der Land- und Forstwirtschaftsschule Grottenhof).

transparadiso (Barbara Holub und Paul Rajakovics): NORMAL – Direkter Urbanismus x vier / Georg Winter: TanzPflanzPlan / © TanzPflanzPlan AG

 

Der TanzPflanzPlan ist ein Praxisfeld, das Handlungsformen in der Landschaft, auf dem Acker, im Beet mit tänzerischen, performativen und künstlerischen Mitteln vorschlägt. Die Choreografie eines Zustandsraums im Umgang mit Pflanzen, Landschaft, Wetter und Gemeinschaft sieht vor, dass sich die Beteiligten auf ungewöhnliche, neue und überraschende Formen des Zusammenlebens vorbereiten, offene Formen erproben, gemeinsam Rhythmus und Bewegung üben.

Scroll down
go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: