OCTO-R

Le Trésor des Salaires

Website
#Arbeit von Morgen    Bildende Kunst
Termine

Arbeit und ihre Entwicklung in der Zukunft ist ein zentrales Thema vieler Überlegungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Ökonominnen und Ökonomen. Die interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft OCTO-R möchte mit dem Projekt „Le Trésor des Salaires“ die allgemeine Auffassung des Begriffs von Arbeit erforschen und mit einer Umfrage (Flugblätter, Social Media etc.) die Summe aller in Graz gearbeiteten Stunden eines Tages ermitteln.

Das Ergebnis dieser Summe wird in Form von Salzbarren, die einem bestimmten Wert von Zeit entsprechen, repräsentiert. Die Salzbarren werden im Herbst 2020 produziert und zu einer fortwachsenden Installation in den gut einsichtigen Räumlichkeiten einer ehemaligen Bank in der Annenstraße 13 gestapelt.

Le Tresor des Salaires OCTO-R einzelne Salzbarren

In den Monaten Mai und Juni werden an verschiedenen Märkten in Graz Umfragen mit Passantinnen und Passanten durchgeführt, um der Verwendung der eigenen Zeit und dem Thema Arbeit auf den Grund zu gehen. Die ermittelten Daten fließen in die spätere Installation mit ein.

Le Tresor des Salaires OCTO-R einzelne Salzbarren
Le Tresor de Salaires Salzbarren gesamt
Scroll down
Termine
01 Jul

Umfrage von PassantInnen
09:00 // Ort: Markt in Andritz Lageplan googlemaps

Dauer: 9-13 Uhr

08 Jul

Umfrage von PassantInnen
09:00 // Ort: Markt in der Triestersiedlung Lageplan googlemaps

Dauer: 9-13 Uhr

11 Jul

Umfrage von PassantInnen
09:00 // Ort: Markt in St. Peter Lageplan googlemaps

Dauer: 9-13 Uhr

30 Sep

Vernissage Le Trésor des Salaires
19:00 // Ort: Annenstraße 13 Lageplan googlemaps

Ausstellung

03 Oct

Öffnung Le Trésor des Salaires
10:00 // Ort: Annenstraße 13 Lageplan googlemaps

Ausstellung

07 Oct

Öffnung Le Trésor des Salaires
10:00 // Ort: Annenstraße 13 Lageplan googlemaps

Ausstellung

10 Oct

Öffnung Le Trésor des Salaires
10:00 // Ort: Annenstraße 13 Lageplan googlemaps

Ausstellung

14 Oct

Finissage Le Trésor des Salaires
18:00 // Ort: Annenstraße 13 Lageplan googlemaps

Ausstellung

go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: