Die Corona-Tagebücher: Zweite Welle

Lockdown, zweite Welle: Zumindest bis Ende November sind in Österreich keine Kulturveranstaltungen vor Publikum erlaubt. Das Literaturhaus Graz reagiert und setzt, basierend auf dem Veranstaltungsprogramm, das im Literaturhaus hätte gebracht werden sollen, seine Corona-Tagebücher zumindest bis Ende Jänner 2021 fort.

Ein neues Team von Autorinnen und Autoren berichtet in diesem kollektiven Tagebuch über die Auswirkungen der Maßnahmen auf ihr alltägliches Leben und den Zustand der Gesellschaft.

Mit dabei sind diesmal: Günter Eichberger, Gabriele Kögl, Stefan Kutzenberger, Egon Christian Leitner, Lydia Mischkulnig, Wolfgang Paterno, Birgit Pölzl, Barbara Rieger, Stephan Roiss, Verena Stauffer und Heinrich Steinfest.

Literaturhaus Graz Corona-Tagebücher Zweite Welle
Scroll down
go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: