Mokino Filmproduktion

Born to fake

Website
#Soziales Miteinander    Darstellende Kunst
Termine

Als Michael Born „der größte TV-Fälscher Deutschlands“ im Jahr 2019 starb, raufte sich der Grazer Regisseur Roland Berger die Haare, vor allem über den Verlust eines engen Freundes – aber auch ein wenig weil die beiden an einer Live-Performance gearbeitet hatten in der Born selbst auf der Bühne gestanden wäre. Born gilt als einer der Väter von „Fake News“ im deutschsprachigen Raum. Er drehte in den 90er Jahren über 200 gefakte Dokumentationen und verkaufte den Großteil an TV-Magazine weltweit, bis ihm im Jahr 1996 in Koblenz ein spektakulärer Prozess gemacht wurde, der die deutsche Medienlandschaft nachhaltig erschütterte.

Mokino Born to fake Hirsch Krone.
(c) Christina Wimmer/ Mokino Filmproduktion

Für Berger war klar, dass er das Projekt jetzt erst recht auf die Bühne bringen wollte und fand schließlich mit Regisseur und Autor Josef Maria Krasanovsky einen Verbündeten, der aus dem Stoff einen trashig-schrägen Theatertrip konzipierte.
„Born to fake“ assoziiert sich quer durch das Leben und Werk Borns und greift lustvoll die ewige Frage der Medien nach Lüge und Wahrheit auf.

Mokino Born to fake Hirsch Krone.
Mokino Born to fake Hirsch Krone.
(c) Christina Wimmer/ Mokino Filmproduktion
Scroll down
Termine
09 Jan2021

Premiere "Born to fake"
19:30 // Ort: Dom im Berg Lageplan googlemaps // Theateraufführung

Nähere Informationen folgen.

14 Jan2021

"Born to fake"
19:30 // Ort: Dom im Berg Lageplan googlemaps // Theateraufführung

Nähere Informationen folgen.

21 Jan2021

"Born to fake"
19:30 // Ort: Dom im Berg Lageplan googlemaps // Theateraufführung

Nähere Informationen folgen.

go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: