Heidi Pretterhofer und Michael Rieper

Club Hybrid
Ein Demonstrativbau in Graz

Website
#Urbanismus    Bildende Kunst Community
Termine

Club Hybrid ist ein offener Demonstrativbau, der im Sommer 2021 ein Ort des Experimentierens, des Aus- und Darstellens und des Diskurses sein wird.

Mit wechselnden Residencies und täglichen Programmpunkten ist der Club Hybrid für zwei Monate Werkstatt und Bühne in einer urbanen „Nebelzone“. Wissenschaftliche, künstlerische und aktivistische Formate proben neue Arbeits- und Lebenspraktiken und diskutieren Aspekte der urbanen Teilhabe, Stadtentwicklung und Hybridität.

Club Hybrid ist eine aktive Intervention: Während der Spielzeit hinterfragt der Club die bestehenden Verhältnisse der gegenwärtigen Planungspolitik und erforscht bzw. diskutiert Möglichkeiten, wie die derzeitigen Beschränkungen des Raumes gedehnt und uminterpretiert werden können – eine urbane und angewandte Praxis des (schönen) Lebens und Produzierens.

Club Hybrid Heidi Pretterhofer Michael Rieper Illustration
(c) Club Hybrid

Anstatt einer kurzlebigen Struktur, die nach Ende der Spielzeit rückgebaut wird, ist der Club Hybrid als benutzbarer Rohbau angelegt, der zu einem permanenten Stadtobjekt weiterentwickelt werden soll. Das Antizipieren künftiger Nutzungen, in einer Balance von Offenheit und Verbindlichkeit ist Teil des Konzepts und wird mit Interessierten seit Projektstart in realen und virtuellen Treffen debattiert und entwickelt.

Gäste: Agency Apéro, AKT, Martin Behr und Martin Osterider, Franz Kapfer, Franz Konrad, Milan Majalkovic und Katharina Urbanek, Folke Köbberling, Heidi Schatzl, Lotte Schreiber, Stoiser Wallmüller Architekten, Bernd Vlay, Kai Vöckler, wohnlabor, u.v.m.

Idee und Konzeption: Heidi Pretterhofer und Michael Rieper

Projektträger: MVD Austria, Verein zur Förderung von Kunst, Architektur, Musik und Film

Club Hybrid Heidi Pretterhofer Michael Rieper Illustration
Pretterhofer Heidi Michael Rieper MVD Club Hybrid Drohnenperspektive
©Ralo Mayer
Scroll down
Termine
11 Jun 2021 bis 15 Aug 2021

Residencies und Programm
// Ort: Herrgottwiesgasse 161 Lageplan googlemaps

10 Jun2021

Premiere
18:00 // Ort: Herrgottwiesgasse 161 Lageplan googlemaps // Eröffnung

Der Club Hybrid feiert seine Premiere!

04 May2021

Dachgleiche
18:00 // Ort: Herrgottwiesgasse 161 Lageplan googlemaps

20 Apr2021

Club-Abend #18
20:00 // Ort: Online // Gespräch

Gäste: Celia Cardona Cava und Luigi Costamagna (winwinoffice), Iris Kaltenegger (EUROPAN Österreich)

„47Nord15Ost“ nennt das spanisch-italienische Kollektiv für Architektur- und Städtebau winwinoffice sein Projekt für Graz rund im Umfeld Puchstraße und dem Freien Atelierhaus Schaumbad. Dieses Siegerprojekt des EUROPAN15 Wettbewerbs zum Thema „die produktive Stadt“ ist mehr als ein rein städtebaulicher Entwurf. Es hat das Ziel, ein Stück der Stadt neu zu generieren und eine Identität zu schaffen, die eine gemeinsame, reife und demokratische Lebensweise erlaubt.

Im Rahmen des Club-Abend #18 stellen Luigi und Celia von winwinoffice „47Nord15Ost“ vor. Mit dabei ist auch die Generalsekretärin von EUROPAN Österreich, Iris Kaltenegger.

12 Apr2021

Spatenstich und Club-Abend #17
18:00 // Ort: Online und Herrgottwiesgasse 161 Lageplan googlemaps // Gespräch

Teilnehmende vor Ort:
Heidi Pretterhofer und Michael Rieper (Club Hybrid) sowie Kulturstadtrat Günter Riegler und Christian Mayer (Graz Kulturjahr 2020)

Herrgottwiesgasse 161 – seit letzter Woche hat der Club Hybrid seine eigene Hausnummer, jetzt kann es losgehen: Am Montag findet der Spatenstich für den Demonstrativbau statt. Die aktuellen Covid-Maßnahmen lassen ein gemeinsames Feiern vor Ort leider nicht zu, dennoch will der Club Hybrid diesen Moment teilen.

Der Spatenstich wird daher in den virtuellen Raum verlegt, gestreamt wird live aus der Herrgottwiesgasse. Heidi Pretterhofer und Michael Rieper erzählen über das Bauvorhaben und geben erste Ausblicke auf das Programm im Sommer. Vor Ort mit dabei sind auch Kulturstadtrat Günter Riegler und der Programm-Manager des Graz Kulturjahr 2020, Christian Mayer. Ein Online-Club-Abend mit Aussicht also, zu dem der Club herzlich einlädt.

Link zur Veranstaltung

23 Mar2021

Club-Abend #16
20:00 // Ort: Online // Gespräch

Zu Gast: AKT, Markus Bogensberger und Folke Köbberling

Bauen anders gedacht. Als künstlerische Intervention, als Experiment im Sinne von Nachhaltigkeit und einer gelebten Baukultur, als gemeinsamer Akt. Bauen jenseits von ökonomischen Zwängen und Marktlogiken. Das ist das Spannungsfeld, in dem sich der Club-Abend #16 bewegt.

Mit der Künstlerin Fölke Köbberling und dem Kollektiv AKT hat der Club zwei Positionen eines solchen experimentellen Zugangs zu Gast. Beide werden im Sommer in Form einer Residency auch im Club Hybrid Hand anlegen und bauen. Außerdem begleitet uns Markus Bogensberger durch den Abend. Als Kurator und Architekt war er lange Zeit selbst an der Schnittstelle Kunst und Architektur aktiv. Bis 2019 leitete er das HDA Graz, jetzt ist er Baukulturkoordinator des Landes Steiermark.

Link zur Veranstaltung: https://www.clubhybrid.at/clubabend/

09 Mar2021

Club-Abend #15
20:00 // Ort: Online // Gespräch

Zu Gast: Fikret Fazlic (Islamischen Kulturzentrum Graz), Christian Kossegg (Taggerwerk) und Helmuth Scheuch.

Der Club Hybrid holt noch einmal aus zur Viertelerkundung, diesmal auch in der direkten Nachbarschaft: Zu Gast im Club-Abend #15 ist Fikret Fazlic, der Imam der Moschee des Islamischen Kulturzentrum Graz. Außerdem dabei, Christian Kossegg, der mit dem Erwerb und der Entwicklung des Taggerwerk ein riesiges Areal der Gegend für unterschiedliche Nutzungen erschlossen hat. Und nachdem der Club Hybrid zwar in Gries liegt, aber quasi vor der Haustüre Puntigam beginnt, freuen wir uns auch auf Helmuth Scheuch, den Vorsteher des 17. Grazer Stadtbezirks.

23 Feb2021

Club-Abend #14
20:00 // Ort: Online // Gespräch

Zu Gast: Malte Höfner, Thomas Kain und Patricia Wess (studio magic), Monika Klengel (Theater im Bahnhof)

Der Club Hybrid als Genossenschaft oder Verein, die Ideen dazu zirkulieren weiterhin im Denkraum des nutzungsoffenen Experiments. Der Club Hybrid setzt das Nachdenken über Formen des Zusammenarbeitens fort. Was sind gute Modelle für das Arbeiten im Kollektiv? Was ist der gemeinsame Nenner und das gesellschaftliche Dach? Das kollaborative Produzieren? Ein Raum zum Teilen oder ein geteilter Raum? Welche sozialen und wirtschaftlichen Implikation sind am Start? Fragen wie diese werden im Club-Abend #14 mit Malte Höfner, Geograf und Raumforscher, Monika Klengel vom Theater im Bahnhof sowie Patricia Wess und Thomas Kain vom Architekturkollektiv studio magic diskutiert.

09 Feb2021

Club-Abend #13
20:00 // Ort: Online // Gespräch

Zu Gast: Nina-Marie Wolf, Martin Behr und Martin Osterider

Der Club Hybrid verlegt seine Schienen durch die Nebelzone und setzt die Viertelerkundung fort. Gäste des Club-Abend #13 sind die in der Triestersiedlung aufgewachsenen Künstler Martin Behr und Martin Osterider. Außerdem dabei, die frisch gewählte Bezirksvorsteherin von Gries, Nina-Marie Wolf. Was sind die künstlerischen Motive, aber auch die realpolitischen Themen, die diesen Grazer Stadtteil bewegen? Und wie werden diese in den Club Hybrid einfließen?

26 Jan2021

Club-Abend #12
20:00 // Ort: Online // Gespräch

Das Schaumbad zu Gast im Club Hybrid.
Der Club Hybrid ist neu in der Grazer Nebelzone, das Schaumbad schon seit 2008 ein aktiver Produktionsort in der Nachbarschaft. Franz Konrad und Elke Murlasits, zwei SchaumbadexpertInnen, sprechen über die transformierte Fabrik, das Vereinsleben und urbane Befindlichkeiten. Wie ist es, dort zu sein und welche Pläne hat das Schaumbad für die Zukunft? Was kann der Club Hybrid davon lernen?
Rückblick Club-Abend #11:
Jomo Ruderer hielt einen Impulsvortrag über „Konkrete Utopie im Gemeindebau, Lendplatz 23 – Ein Haus für Studenten.“ Das Studentenwohnhaus am Lendplatz ist als selbstorganisierter Gemeindebau für Studierende ein außergewöhnliches Beispiel für ein gemeinschaftliches Wohnprojekt in öffentlicher Hand. Aktuell wohnen zwei Personen dort, wie geht es weiter?
Mehr Informationen unter: clubhybrid.at/clubabend
12 Jan2021

Club-Abend #11
20:30 // Ort: Online // Gespräch

Der Club Hybrid startet ins neue Jahr! Denn: Es wird konkret.
Der Club will sich mit Interessierten austauschen und herausfinden, wie sie zur möglichen Gründung von Verein und Genossenschaft stehen. Wer interessiert sich dafür und wofür? Was soll der Club für die Leute sein?
Sie berichten über den aktuellen Status quo. Das Engagement der TeilnehmerInnen bei Netzwerktreffen und entsprechenden Aktionen steht weiterhin im Zentrum des Club-Hybrid-Lebens, das auch auf digitale Füße gestellt wird.
Über die Frage „wie kann im Vorfeld ein digitaler Club aussehen?“ hat das Organisationsteam am 16.12.2020 mit rund 17 TeilnehmerInnen gesprochen. Ein Ergebnis ist der digitale Clubabend, der ab 12.01.2021 in regelmäßigen Abständen abgehalten wird.
„Ein Raum der keine Zäune hat“*, einen zentralen Platz in Graz um zu produzieren, zu arbeiten, aber auch um leben und lagern zu können. Ein Netzwerk an PraktikerInnen und TheoretikerInnen, mit einer gemeinsamen Anlaufstelle im Club – das können wir uns alle gut vorstellen. (*studio magic)
Ein Ort um Eure Projekte zu zeigen und die Projekte des Kulturjahres 2020 Revue passieren zu lassen. Ein Rahmen zum Austausch und Wissenstransfer – genau das will der Club Hybrid schon vor Baubeginn sein.
Mehr Informationen unter: clubhybrid.at/clubabend
16 Dec2020

Onlinetreffen
20:30 // Ort: Online // Gespräch

Der Club Hybrid will sich austauschen und wieder herausfinden, wie es mit der möglichen Gründung von Verein und Genossenschaft aussieht. Wer interessiert sich dafür? Der Club berichtet über den aktuellen Status quo. Das Engagement bei Netzwerktreffen und entsprechenden Aktionen von Beteiligten steht weiterhin im Zentrum des Club-Hybrid-Lebens, das das Team auch auf digitale Füße stellen wollen. Wie könnte der digitale Club aussehen?

Der Club wächst: Claudia Gerhäusser und Michael Sladek sind neu beim Club Hybrid Team und stellen sich vor.

Der Link zur Veranstaltung: Open Source BigBlueButton Meeting

25 Jun2020

Öffentliche Begehung
18:00 // Ort: Herrgottwiesgasse 161 Lageplan googlemaps

go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von:

Zur Werkzeugleiste springen Abmelden