Angelika Maria Fink

garbage.city.death – eine stadt reparieren

#Urbanismus    Community
Termine

Lässt sich die Zukunft zurückgewinnen, indem Bürgerinnen und Bürger ihre Stadt reparieren? Lassen sich Orte nachhaltig verwandeln und upcyceln? Die Antwort geben City-Walks und eine Konferenz.

Am Beginn stehen Stadtspaziergänge zu neuralgischen Punkten von Graz. Die jeweiligen Hosts wählen die Route und Diagnostik der City-Walks aus ihrer eigenen Perspektive (u. a. verschiedene Generationen, Menschen mit Handicaps, Architektur & öffentlicher Raum, Kunst, Biologie, Geschichte, Soziologie und Sozialökonomie).

Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Rundgänge werden dabei Reparaturvorschläge für den Stadtraum erstellt. Diese City-Walks bilden die inhaltliche Basis für eine Stadt-Reparatur-Konferenz im Frühjahr 2021.

„garbage.city.death“ wendet Haltung und Verfahrensweisen des Reparierens kreativ auf konkrete sozioökonomische und ökologische Bereiche an, etwa öffentlicher Raum, Atmosphäre, Nahrung oder Kleidung. Das Projekt ist Teil der „future-repair-machine“, die 2020 und 2021 in Graz, Berlin, München, Budapest, Eindhoven, Brüssel und London stattfindet und 2022 in einer gemeinsamen Aktion in Brüssel mündet. Das Ziel: die Reparatur der EU mit künstlerischen Mitteln.

Scroll down
Termine
03 Sep 01 Oct bis 30 Nov

garbage.city.death – eine stadt reparieren

Workshop

01 Sep bis 31 Oct

City Walks

Spaziergänge

Stadt Reparatur Konferenz

Frühjahr 2021

go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: