Radio Helsinki

Grazer Soundscapes
Das Leben der Stadt hörbar machen

Website
#Urbanismus    Musik/Klangkunst Wissenschaft
Radio Helsinki
Termine

Um das Corona-Virus in Zaum zu halten, sind alle Grazerinnen und Grazer nach wie vor aufgefordert, ihre sozialen Kontakte und Alltagswege mit möglichst viel Abstand zu gestalten. Als sich das tägliche Leben aufgrund der Lockdown-Maßnahmen auf die eigenen vier Wände reduziert hat, hat sich das Projekt „Grazer Soundscapes“ darauf eingestellt. Mit einem Team aus (Sound-)Künstlerinnen und Künstlern und den bereits gewonnenen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus sieben Stadtteilzentren wollen sie für klangliche Lebenswelten sensibilisieren: für Geräusche, die uns immer umgeben haben und gleichzeitig für die Geräuschkulisse, wie sie sich durch die derzeitige Situation verändert hat.

Radio Helsinki Grazer Soundscapes Corona-Edition

Auch jetzt, wo wir uns wieder etwas freier bewegen, möchte das Team Menschen dazu ermuntern, die Feinheiten des veränderten Alltags, die in der Hektik oder der Routine des normalen Tagesablaufes oft untergehen, bewusst wahr- und aufzunehmen. Es wird auf die Schönheit der Stille und den Sound (Lärm?) von Natur sowie des urbanen Raums aufmerksam gemacht werden und ausgedrückt, dass wir trotz Abstandhalten alle zusammen sind und gehören.

Als Projekt, dessen Schwerpunkt im Äther liegt anstatt in Veranstaltungsorten, macht „Grazer Soundscapes“ auch unter den erschwerten Bedingungen bewusst weiter. Das KünstlerInnen-Team betreut Interessierte in den Stadtteilzentren online wie mittlerweile auch wieder face to face.

Radio Helsinki Grazer Soundscapes Corona-Edition
Radio Helsinki Grazer Soundscapes Corona-Edition

„Grazer Soundscapes“ zeigt, dass auch zu Hause oder in kleinem Kreis Kultur stattfinden kann. Und auch zu Hause können und sollen die Menschen mit Kultur versorgt werden. Denn Kunst und Kultur sind widerständig und resilienzstärkend.

Helfen Sie mit, ein Klangbild der veränderten Stadt zu erstellen! Denn Klänge aufnehmen kann fast jeder Mensch. Technisch ist dafür nicht mehr nötig als eine App auf dem Mobiltelefon. Es zählt das offene Ohr und die Ideen, nicht die Tonqualität.

Sie möchten Ihre Alltags-Klänge ins Radio bringen? Radio Helsinki freut sich über Ihre 5-Minuten-Aufnahme mit Kurzbeschreibung der Szene, Aufnahmeort und -zeit. Ob Sie auch namentlich genannt werden möchten, entscheiden Sie. Wenn Sie Aufnahmen machen oder bereits gemachte schicken wollen, schreiben Sie an soundscapes2020@helsinki.at

Radio Helsinki Grazer Soundscapes Corona-Edition
Logo Grazer Soundscapes
Scroll down
Termine
25 Jan2020

Funkhausgespräch 1: Wie klingt die Stadt?
18:00 // Ort: Funkhaus Radio Helsinki Lageplan googlemaps

Im ersten Funkhausgespräch soll den grundsätzlichen Fragen der Klangwahrnehmung nachgegangen werden: Was empfinden wir als Klang, ab wann empfinden wir es als Lärm? Nehmen unterschiedliche Menschen die akustische Umwelt unterschiedlich wahr – und nicht zuletzt: Wie können solche Klangwahrnehmungen in Form von Soundscapes für andere Menschen hörbar gemacht werden?

In der ersten Runde diskutieren:
Mag. Margarethe Maierhofer-Lischka, Musikerin und Musikwissenschaftlerin
Prof. Dr. Justin Winkler, Humangeograph und Soundscaper
Mag. Katrin Rosalind Bucher Trantow, Chefuratorin Kunsthaus Graz
DI (FH) Ing. Rudolf Ruthofer, Leiter des Referats für Lärmbekämpfung und Schallschutz, Stadt
Graz Umweltamt

27 Jan 2020 bis 31 Dec 2020

Soundscape der Woche
12:00 // Ort: On Air 92.6 MHz FM; Livestream: live.helsinki.at Lageplan googlemaps

Die Soundscape der Woche ist ein kleiner Einblick in das akustische Umfeld eines Ortes in Graz. Sie dokumentiert und präsentiert eine Momentaufnahme, einen Eindruck dessen, was das Leben in der Stadt ausmacht und prägt. Diese Soundscape wird nicht kommentiert, sondern lediglich durch eine Anmoderation räumlich zugeordnet. In ihrer täglichen Präsenz zur Mittagszeit auf Radio Helsinki ist sie ein Teaser auf weitere Inhalte und Veranstaltungen des Projekts.

18 Feb 2020 bis 31 Dec 2020

Grazer Soundscapes
19:00 // Ort: On Air 92.6 MHz FM; Livestream: live.helsinki.at Lageplan googlemaps

Neben der Soundscape der Woche ist dies die zweite Sendereihe im Graz 2020 Kulturjahr-Projekt „Grazer Soundscapes“. So lange die Menschen aufgrund der Eindämmung des Corona-Virus aufgefordert sind, zu Hause zu bleiben, wird dem partizipativen Ansatz des Projekts nur virtuell nachgekommen. Soundscaperinnen und Soundscaper/Künstlerinnen und Künstler sowie Studierende der KF-Uni Graz gehen zunächst mit gutem Beispiel voran und senden Klänge aus ihrer Umgebung. Darüber hinaus werden Grazerinnen und Grazer aufgefordert, „ihre“ Klänge zu schicken. Wer Hilfe bei der Aufnahme braucht, wird vom Soundscape-Team gerne via Telefon, per Mail und über virtuelle Kommunikationsplattformen unterstützt.

Sendungszeiten:
14-tägig, Dienstag, 19-20 Uhr in den geraden Kalenderwochen
Wiederholung: Samstag, 14-15 Uhr in den ungeraden Kalenderwochen

12 Mar2020

1. Denggenhofer Soundwalk
// Ort: Stadtteilarbeit Denggenhof Lageplan googlemaps // Spaziergang

Der erste Soundwalk im Denggenhof  dient zum Kennenlernen.

19 Jun2020

1. Erzählspaziergang
// Ort: Triestersiedlung Lageplan googlemaps // Spaziergang

Mit Walther Moser

24 Jun2020

2. Erzählspaziergang
// Ort: Triestersiedlung Lageplan googlemaps // Spaziergang

Mit Walther Moser

29 Jun2020

Workshop "Grazer Soundscapes"
17:00 // Ort: Büro der Nachbarschaften Lageplan googlemaps // Workshop

30 Jun2020

Workshop "Grazer Soundscapes"
16:30 // Ort: Büro der Nachbarschaften Lageplan googlemaps // Workshop

Live aus dem Büro der Nachbarschaften mit den Soundscaperinnen Lale Rodgarkie-Dara und Rivka Saltiel sowie Dario Luisi im Rahmen seiner Sendung „Emigranti“.

01 Jul2020

Workshop "Grazer Soundscapes"
15:30 // Ort: Nachbarschaftszentrum St. Peter Lageplan googlemaps // Workshop

Im Rahmen des Eltern-Kindcafé.

02 Jul2020

Workshop "Grazer Soundscapes"
17:30 // Ort: Stadtteilarbeit EggenLend Lageplan googlemaps // Workshop

07 Jul2020

Workshop "Grazer Soundscapes"
17:30 // Ort: Stadtteilarbeit Lageplan googlemaps // Workshop

08 Jul2020

Workshop "Grazer Soundscapes"
15:30 // Ort: Nachbarschaftszentrum St. Peter Lageplan googlemaps // Workshop

Im Rahmen des Eltern-Kindcafé.

14 Jul2020

3. Erzählspaziergang
// Ort: Triestersiedlung Lageplan googlemaps // Spaziergang

Mit Walther Moser

15 Jul2020

Workshop "Grazer Soundscapes"
15:30 // Ort: Nachbarschaftszentrum St. Peter Lageplan googlemaps // Workshop

Im Rahmen des Eltern-Kindcafé.

17 Jul2020

2. Denggenhofer Spaziergang
15:00 // Ort: Stadtteilarbeit Denggenhof Lageplan googlemaps // Spaziergang

21 Jul2020

4. Erzählspaziergang
// Ort: Triestersiedlung Lageplan googlemaps // Spaziergang

Mit Walther Moser

28 Jul2020

5. Erzählspaziergang
// Ort: Triestersiedlung Lageplan googlemaps // Spaziergang

Mit Walther Moser

05 Aug2020

6. Erzählspaziergang
// Ort: Triestersiedlung, Bonsaigarten Lageplan googlemaps // Spaziergang

Mit Walther Moser

09 Aug2020

Das Grätzel klingt - Hörspaziergang rund ums Margerl Eintritt
17:00 // Ort: Treffpunkt beim Grätzeltreff Margaretenbad Lageplan googlemaps // Spaziergang

Mit Valerie Quade und Margarethe Maierhofer-Lischhka

Normalerweise sind wir Menschen Augentiere und nehmen unsere Umwelt übers Sehen wahr. Was passiert, wenn wir uns aufs Hören einlassen? Wir begeben uns auf einen Hörspaziergang durchs Grätzel, am Margerl vorbei Richtung Rosenhain und zurück. Danach tauschen wir uns über unsere Erfahrungen aus – Eindrücke, Erinnerungen, Assoziationen, Geschichten.

Keine Anmeldung notwendig.
Bitte um 5 Euro Unkostenbeitrag/Spende für die Grätzelinitiative 

25 Aug2020

Grazer Soundscapes in St. Peter: Radioworkshop für Kinder mit Valerie Quade
15:30 // Ort: Nachbarschaftszentrum St. Peter Lageplan googlemaps // Workshop Anmeldung erforderlich

Teil 1: Klänge entdecken & aufnehmen

Dauer: 15:30-18:00 Uhr

Mit der Bitte um Anmeldung unter valerie.quade@web.de oder 0676/ 5777140.

26 Aug2020

Grazer Soundscapes im EggenLend: Workshop mit Rivka Saltiel und Martin Rumori
// Workshop

15 Sep2020

White Noise - Mehr als ein Ohr für das Rauschen der Mur
19:00 // Ort: Radio Helsinki 92.6/Livestream auf live.helsinki.at

In diesem Radiofeature dokumentieren und reflektieren Justin Winkler und Margarethe Maierhofer-Lischka einen Hörspaziergang entlang der Mur, der im Juli 2020 in Kooperation zwischen dem Soundscapes-Projekt und dem Kunsthaus Graz stattfand. Eine rauschhafte Stunde, eingehüllt in den Klangstrom des Flusses, den wir im Alltag oft und gern über-hören, der sich aber als überraschend vielfältig entpuppt, wenn wir uns auf ihn einlassen. Wir hören und gehen, reden über Soundscapes und Wasserfälle, über Rauschen zwischen Stille und Lärm, zwischen Alltag, Kunst und Chor. Mit Soundscapes,

O-Töne und Stimmen von: Justin Winkler, Vilja Neuwirth, Sarah Kieweg, Margarethe Maierhofer-Lischka

Die Sendung ist auf Radio Helsinki 92.6, sowie im Livestream auf live.helsinki.at zu hören. Danach steht sie als Podcast unter https://cba.fro.at/series/grazer-soundscapes  zur Verfügung.

19 Sep2020

Soundscapes-Fest
15:00 // Ort: Forum Stadtpark Lageplan googlemaps Anmeldung erforderlich

Am 19. September feiern die Soundscaperinnen und Soundscaper mit den Grazer Stadtteilzentren im Forum Stadtpark.

Es wird möglich sein Soundscape-Installationen zu entdecken (ab 15 Uhr)  und Workshops zu besuchen (17-18 Uhr). Im Anschluss findet die Präsentation der Soundscapes der Stadtteilzentren statt (20-21 Uhr), gefolgt von einem Soundscape-Jam des ersten Grazer Soundscape-Orchesters mit Publikumseinbindung.

Außerdem wird die „Lange Nacht der Soundscapes“ auf Radio Helsinki übertragen.

Wer am Fest teilnehmen möchte, möge sich bitte per E-Mail an soundscapes2020@helsinki.at anmelden. Aufgrund der Corona-Situation ist die TeilnehmerInnenzahl begrenzt.

29 Sep2020

Soundscapes aus der Grazer Peripherie
19:00 // Ort: On Air 92.6 MHz FM; Livestream: live.helsinki.at // Radiosendung

In Kooperation mit dem Kulturjahr-Projekt GRAZRAND

Auf eine Expedition der besonderen Art begaben sich für eine Woche im Hochsommer 2020 die Künstlerinnen und Künstler eines besonderen Stadtforschungsprojekts. Sieben Tage lang untersuchte das Team des Graz Kulturjahr 2020 Projekts „GRAZRAND“ die Grenzregion zwischen Stadt und Land. Das interdisziplinäre Team bestehend aus Adina Camhy, Robin Klengel, Coline Robin und Markus Waitschacher schritt die gesamte 60 Kilometer lange Stadtgrenze ab – plus Umwege. Mitgebracht haben sie Texte, Zeichnungen, aufgesammelte Fundgegenstände, und jede Menge Field Recordings, die von ihrer wissenschaftlich-künstlerischen Expedition erzählen. Von Feldkirchen einmal im Uhrzeigersinn rund um Graz, vorbei an Industriegebieten, Wohnsiedlungen, Einfamilienhäusern, Äckern und Autobahnauffahrten, über Hügel und Gewässer und durch Wälder. In dieser besonderen Kooperationssendung von Grazer Soundscapes und Grazrand ist eine Collage aus Soundscapes vom Grazrand und einem Gespräch mit Adina Camhy und Robin Klengel zu hören – sie erzählen über Herausforderungen im unwegsamen Gelände, über besondere akustische Momente und ihre Erinnerungen an die vielstimmigen Soundscapes aus der Peripherie von Graz.

Sendungsgestaltung und Moderation: Sarah Kieweg

27 Oct2020

Was der Bach erzählt & Im Alltäglichen das Wunderbare hören: Ein Alltagsverlauf
19:00 // Ort: On Air 92.6 MHz FM; Livestream: live.helsinki.at // Radiosendung

In dieser Ausgabe der gibt es zwei Beiträge von Studierenden der Karl-Franzens-Universität Graz zu hören. Komponiert wurden diese als Ergebnis ihrer Recherchen im Rahmen der Lehrveranstaltung „Soundscapes Graz: historisch, alltagskulturell und Zukunft gestaltend“ am Institut für Geographie und Raumforschung.

Überrascht vom Lockdown haben die Studierenden ihre Feldstudien zum sozialen Klangraum an den Orten ihres Rückzugs durchgeführt und so direkt und indirekt Dokumente des Lebens in Zeiten von COVID-19 geschaffen.

Theresia Moll entführt die Hörerinnen und Hörer zu ihrer Arbeit als Wildbachbegeherin, Philipp Hochegger stellt seinen  klanglichen Lockdown-Hausalltag vor. Als drittes Element dieser Sendung ist ein Ausschnitt aus dem „Konzert für sieben Schiffshörner und einen Regionalzug“ von Samuel J. Fleiner zu hören, eine Aufnahme von Studierenden des Geographischen Instituts der Universität Basel vom 1. Mai 1993 im Tal des Neckars.

go topnach oben

Das Kulturjahr 2020 wird unterstützt von: